Bibliotheken, Literatur, Kultur  – Blog von Michael Knoche

Scannen Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Wie weit ist die Digitalisierung der schriftlichen Überlieferung fortgeschritten? (1)

Wenn man wissen will, in welchem Umfang die deutsche Buchproduktion vergangener Jahrhunderte inzwischen in Form von digitalen Volltexten vorliegt, muss man nach Zahlen lange suchen. Das ist auch kein Wunder, weil das Gesamtkorpus in seiner Größenordnung nur schwer bestimmbar ist. Noch am besten kommt man voran, wenn man nach Jahrhunderten differenziert vorgeht. Denn so ist auch die retrospektive Nationalbibliographie für Druckwerke im deutschen Sprachbereich angelegt. ...

Der französische Staatspräsident François Mitterrand besucht die Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Mitterrand biegt ab in den Keller

Aus der Serie: Auf schwankender Bibliotheksleiter (6) Zwei Tage nach der Feier des dreihundertjährigen Jubiläums der Herzogin Anna Amalia Bibliothek stand ein hochrangiger Besuch ins Haus: Für Freitag, den 20. September 1991, waren der französische Staatspräsident François Mitterrand und Außenminister Roland Dumas als Gäste des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker und des Thüringer Ministerpräsidenten Josef Duchac angekündigt. Kurz vor ihrem Eintreffen erfuhren die Besucher, dass die...

Aufgeschlagen: Günther Fetzer: Osiander, 2021

Vermindertes Aufschlagverhalten

Weihnachten steht vor der Tür. Ein Buchgeschenk ist keine schlechte Idee. Wenn man es online besorgt, statt es in einer Buchhandlung auszuwählen und zu prüfen, kann man böse Überraschungen erleben. Denn, Achtung, es gibt Bücher mit vermindertem Aufschlagverhalten: Man schlägt sie auf, aber sie klappen von selber wieder zu. Ich habe mir neulich selber ein Geschenk gemacht und mir die Geschichte einer der ältesten und...

Pino Poggi: Reichsgesetzblatt (1968). Installation im BIS Oldenburg

Altbestand? Eine Anmerkung

Am 2. Dezember 2021 findet sich im Newsletter des Deutschen Bibliotheksverbands (dbv) folgende Mitteilung: „Der dbv hat eine neue Kommission: Die Kommission Altbestände ist Ansprechpartnerin für Fragen zu Handschriften, alten Drucken, Nachlässen und anderen Sondermaterialien. Die Kommission baut auf der Arbeit der ehemaligen Arbeitsgemeinschaft ‚Handschriften und Alte Drucke‘ der Sektion 4 auf und vertritt die Interessen aller Bibliotheken, die über Altbestände verfügen.“ Nichts gegen die...

Jugendliche im Deutschen Romantik-Museum Frankfurt/M., konfrontiert mit der Frage "Was ist Romantik?"

Endlich schickliche Nachbarn für Goethe – das neue Deutsche Romantik-Museum in Frankfurt/M.

Es sah alles danach aus, dass das Deutsche Romantik-Museum in Frankfurt/M. architektonisch misslingen würde. Der eingeladene Wettbewerb endete 2014 mit drei zweiten Plätzen, aber keinem ersten. Nach einer weiteren Runde wurden zwei Büros der Zweitplatzierten dazu verdonnert, gemeinsam zu planen: Der Neubau sollte von Mäckler Architekten auf der Grundlage des städtebaulichen Konzepts von Landes & Partner entworfen werden. Konnte das gut gehen? Das Wunder ist...

Motiv eines Totenzettels aus dem 17. Jahrhundert

Ruhe im ewigen Frieden! Totenzettel in Archiven und Bibliotheken

Wie finden einfache Bürger, Angestellte, Arbeiter, Handwerker mit ihren Lebensdaten und -umständen Eingang in Archive und Bibliotheken? In der Regel gar nicht. Aber es gibt eine Gattung des Personalschrifttums, die auch für diese soziale Gruppe eine Quelle erster Güte darstellt: die Totenzettel. Nur wurden sie von Archiven und Bibliotheken bisher selten beachtet, geschweige denn erschlossen und für weitergehende Fragestellungen ausgewertet. Anders die Leichenpredigten. Sie wurden...

Initialen von Herzogin Anna Amalia auf der Stuckdecke des Rokokosaals

Die Weimarer Bibliothek im Rokoko – Material und Inszenierung

Ein Tagungsbericht Wie passt zusammen, dass die „Wiege der Weimarer Klassik“, als die die Herzogin Anna Amalia Bibliothek gilt, in einem „Rokokosaal“ zu verorten ist? Gibt es nicht augenfällige Widersprüche zwischen der klassizistischen Ausstattung und der früheren Stilepoche? Der Weimarer Bibliothekssaal wurde 1766 erbaut, aber er präsentiert sich heute in einer Gestalt, die erst zu Beginn des 19. Jahrhun­derts ge­prägt wurde: mit neuen Portraitbildnissen, aufgestockten...

Dante begegnet Francesca und Paolo. Aus einem Manuskript der Göttlichen Komödie

Leseakt statt Liebesakt – gefährliche Lektüren

In einem Beitrag für das Deutsche Dante-Jahrbuch habe ich eine Passage des 5. Gesangs des “Inferno” von Dante zum Anlass genommen, auf eine vergessene Art des Lesens aufmerksam zu machen. Es geht um die berühmte Liebesgeschichte zwischen Paolo und Francesca. Dante, von Vergil begleitet, kommt im zweiten Kreis der Hölle, in dem die Wollüstigen von einem infernalischen Sturm hin- und hergetrieben werden, mit zwei Schatten...

Messestand auf der Frankfurter Buchmesse

Wer nur an den eigenen geschäftlichen Nutzen denkt, hat den Sinn der Messe nicht verstanden

Interview mit Thedel von Wallmoden, Verleger des Wallstein Verlags, über die diesjährige Frankfurter Buchmesse Herr von Wallmoden, hat der Chef der Frankfurter Buchmesse Juergen Boos einen Orden dafür verdient, dass er auf der diesjährigen Messe als Präsenzveranstaltung beharrt hat? Auf den Gedanken wäre ich nicht gekommen, dass jemand einen Orden dafür verdient, dass er in einer gut bezahlten Stellung seine Arbeit macht. Eher würde ich...

Wulf Kirsten und die Elsbeere im Park Belvedere, Weimar

Die Elsbeere – Gespräch über einen Baum

Kann man sich eine dreiviertel Stunde lang sinnvoll über einen Baum unterhalten? Zumal wenn man Brechts Mahnung im Kopf hat, dass es finstere Zeiten gäbe, in denen ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen sei? Es geht überraschend gut, wenn man die eigene Zeit nicht für außergewöhnlicher hält als andere. Und wenn man sich die Elsbeere vornimmt, einen seltenen und in jeder Hinsicht überraschenden Baum....

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search