Monatsarchiv: April 2019

Brauchen Mathematiker noch Bibliotheken?

Gespräch mit Professor Dr. Achim Ilchmann, Institut für Mathematik der Technischen Universität Ilmenau, (Teil 1) Knoche: Auf welche bibliothekarischen Dienstleistungen sind Sie angewiesen? Was muss die Bibliothek für Sie leisten? Ilchmann: Trennen wir mal zwischen den Bedürfnissen für Forschung und Lehre. Für die Forschung auf dem Gebiet der Analysis und Systemtheorie brauche ich vor allem Zeitschriftenartikel. Die finde ich nicht unbedingt vor Ort. Dann schicke...

Sonntags in die Bibliothek!

In einem Fitnessstudio kann man sonntags trainieren, aber man kann in einer Stadtbibliothek sonntags nicht lesen. Bibliotheken in kommunaler Trägerschaft dürfen sonntags ihre Tore nicht öffnen. Wird also die geistige gegenüber der sportlichen Betätigung diskriminiert? Nein, denn wissenschaftliche Bibliotheken öffnen ihre Lesesäle sonntags durchaus. Man darf auch Filme im Kino anschauen oder Museen besuchen. Maßgeblich für die schwerverständlichen Anordnungen ist das Bundesarbeitszeitgesetz, für das die...

Provenienzforschung verändert die Bibliotheken

Zum internationalen Tag der Provenienzforschung     In diesem Jahr fand am 10. April erstmals ein Tag der Provenienzforschung statt. Zukünftig soll der Aktionstag einmal jährlich, jeweils am zweiten Mittwoch im April stattfinden. Der Tag, der in der Öffentlichkeit schon ein erstaunlich breites Echo gefunden hat, ist notwendig, um an die Verpflichtung der Museen, Archive und Bibliotheken zu erinnern, die Herkunft ihrer eigenen Bestände zu...

Das Bauhaus kommt aus Weimar – das neue Bauhaus-Museum ist eröffnet

Zuvor schon hatte ein kleiner Film für gute Laune gesorgt, denn in ihn hatte die Klassik Stiftung Weimar all die vielen nötigen Danksagungen pfiffig hineingepackt, die eine Festveranstaltung sonst so öde machen, wenn ein Redner sie herunterleiert. So waren Freude und Erleichterung nicht mehr zu unterdrücken, als  die Architektin Heike Hanada zum guten Schluss den Satz aussprach „Das Bauhaus-Museum ist eröffnet“ – nicht bei den...

Eine große Bibliothek ist besser als zehn kleine – die Universitätsbibliothek Marburg/L.

Nicht auf die Menge der Bücher und Bibliotheken kommt es an, sondern auf Präsentation, Service und Aufenthaltsqualität. Das lässt sich jetzt in Marburg/L. studieren, wo ein moderner Bibliotheksbau entstanden ist, der nicht nur die ehemalige Zentralbibliothek aufgenommen hat, sondern auch neun weitere geistes- und sozi­alwissenschaftliche Bibliotheken. Seit genau einem Jahr ist die neue vereinte Universitätsbibliothek in Betrieb.   Der Standort unterhalb der historischen Altstadt ist...