Verschlagwortet: Corona-Krise

Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Weimar September 2020

Ewig im Lockdown?

Der Digitalisierungsschub ist bei den wissenschaftlichen Bibliotheken der Haupteffekt der Covid-19-Krise. Sie bauen ihre digitalen Services weiter aus und stellen so viele E-Books und E-Journals zur Verfügung, wie der Markt und die Etats hergeben. Anfangs hatten die Bibliotheken auch keine andere Wahl, als mit einer Digitalisierungsoffensive auf die Beschränkungen zu reagieren. Doch inzwischen wird offensichtlich, dass die elektronischen Ressourcen nur einen kleinen Ausschnitt dessen ausmachen,...

Der bayerische Kunst- und Wissenschaftsminister Bernd Sibler (r.) überzeugt sich zusammen mit dem Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek Dr. Klaus Ceynowa (l.) von den Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen bei der Ausleihe

Klaffen die Vorstellungen von Wissenschaftlern und Bibliothekaren über die Aufgabe der Bibliothek auseinander?

Die Bayerische Staatsbibliothek bietet zur Zeit den größten digitalen Datenbestand aller deutschen Bibliotheken an. Trotzdem erwirbt sie pro Jahr immer noch rund 130.000 Bücher. Ihr Generaldirektor Klaus Ceynowa sieht in dieser Tatsache eine „hartnäckige Persistenz des Gedruckten in den Geistes-, Kultur- und Gesellschaftswissenschaften“. Er konfrontiert seine Kollegen an den Hochschulbibliotheken, die viel weniger Printprodukte erwerben, weil sie diese laut Ceynowa als uncool und altmodisch empfinden,...

Die New York Public Library feiert Jubiläum – und keiner geht hin

Was für ein schönes Fest hätte es werden können: der 125. Geburtstag der drittgrößten Bibliothek der Welt! Am 23. Mai 1895 wurden die Astor Libraries und die Lenox Libraries mit Hilfe einer großen Stiftung von Samuel J. Tilden zur New York Public Library vereinigt. Ihr offizieller Name spiegelt diese Geschichte bis heute: The New York Public Library, Astor, Lenox and Tilden Foundations. Ein faszinierendes Haus....

Bibliothek geschlossen, Zugang erleichtert

Da Bibliotheken einen großen Teil ihres Angebots über das Netz zugänglich machen, ist es wichtig, sich in diesen Zeiten auch bei einer geschlossenen Bibliothek anmelden zu können. Dadurch erhält man die Möglichkeit, die digitalen Services und die elektronischen Medien (E-Books, elektronische Zeitschriften, Datenbanken etc.) zu nutzen. Die Bayerische Staatsbibliothek geht mit gutem Beispiel voran und ermöglicht ein unkompliziertes Online-Verfahren zur Zulassung. Nötig sind ein Reversschein...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search